27 Feb

Ukraine: Mit einer Spende helfen


Es ist Krieg. In Europa. Im Jahr 2022. Wir alle sind fassungslos, glaubten eine solche Situation dauerhaft überwunden. Und doch ist es passiert.

Wie können wir die Menschen in der Ukraine jetzt unterstützen? Etliche Hilfsorganisationen sind in dem Land aktiv und versuchen, ihnen zu helfen. Mit einer Spende kann jede und jeder einen Beitrag dazu leisten. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat einige Möglichkeiten zusammengestellt. Wir haben sie durch weitere Angebote ergänzt.

UNO Flüchtlingshilfe
Die UNHCR-HelferInnen sind vor Ort und unterstützen die Menschen, die gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen. Hier können Sie spenden.

DRK (drk.de)
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) weitet seine Hilfe in der Ukraine aus, weil die Kampfhandlungen die Zivilbevölkerung und deren grundlegende Versorgung gefährden. Mit Spendengeldern wollen sie besonders verletzliche Menschend abei unterstützen, Medikamente und Lebensmittel zu kaufen. Das DRK bittet um Spenden für die betroffene Bevölkerung IBAN: DE63370205000005023307 BIC: BFSWDE33XXX Stichwort: Nothilfe Ukraine

Caritas
Auch die Caritas (caritas-international.de) hilft den Leidtragenden des Ukraine-Konflikts. Ihren Aussagen nach sind mehr als fünf Millionen menschen direkt bedroht. Mobile Teams der Caritas fahren in die Ortschaften in der Nähe der Frontlinie und bringen Heizmaterial, Nahrungsmittel und Geldkarten für Lebensmittel und Kleidung. Auch Sozialarbeiter, Ärzte und Psychologen sind Teil der mobilen Teams. Online an die Caritas spenden oder per Banküberweisung: Caritas international IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02 BIC: BFSWDE33KRL Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

Ärzte ohne Grenzen
Die Ärzte ohne Grenzen (aerzte-ohne-grenzen.de) sind ebenfalls in der Ukraine aktiv. Sie bieten ambulante Sprechstunden und psychologische Einzelgespräche. Spenden sind online oder per Banküberweisung möglich. Die Organisation setzt Geldspenden dort ein, wo sie am nötigsten gebraucht wird. Ärzte ohne Grenzen e.V. IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00 SWIFT-BIC: BFSWDE33XXX Bank für Sozialwirtschaft Konto: 97 0 97 BLZ: 370 205 00

Malteser
Hilfe vor Ort bieten auch die Malteser (malteser-international.de). Unterstützen kann man Menschen in der Ukraine neben Hilfsgütertransportern mithilfe einer Spende bei psychologischen Erste-Hilfe-Trainings und psychologischen Einzelsitzungen. Spenden kann man online oder per Banküberweisung: Malteser Hilfsdienst e.V. Pax Bank IBAN: DE10370601201201200012 BIC: GENODED1PA7

Hilfe für Kinder in der Ukraine
Unicef Unicef (unicef.de) hilft Kindern in der Ukraine. Denn sie trifft die bewaffnete Krise besonders hart. Unicef versorgt Kinder in der Ost-Ukraine mit sauberem Trinkwasser, warmer Kleidung, Medikamenten und bildet Psychologen aus, die die traumatisierten Kinder begleiten. Spenden für die Ukraine Nothilfe sind online möglich oder per Banküberweisung. UNICEF Deutschland Bank für Sozialwirtschaft Köln IBAN DE57 3702 0500 0000 3000 00 BIC BFSWDE33XXX

SOS Kinderdorf
Auch vor dem SOS-Kinderdorf (sos-kinderdorf.de) in der Ukraine macht die derzeitige Lage nicht halt. Wegen der mittlerweile äußerst angespannten Situation an der Grenze zu Russland hat SOS-Kinderdorf Ukraine nun Maßnahmen eingeleitet, um betroffenen Pflegefamilien zu helfen. Die beiden SOS-Kinderdörfer in der Ukraine können online oder per Bankeinzug unterstützt werden: SOS Kinderdorf Bank für Sozialwirtschaft IBAN DE02700205007840463624 BIC BFSWDE33MUE

Medikamente für Krankenhäuser
Beim Deutschen Medikamentenhilfswerk action medeor (medeor.de) sind auch schon erste Hilferufe von Krankenhäusern aus der Ukraine eingegangen. Eine erste Hilfslieferung mit Verbandsmaterialien und medizinischer Ausrüstung im Wert von 10.000 Euro hat das Medikamentenhilfswerk nach den ersten Anfragen sofort zugesagt. Wer die Arbeit von action medeor unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun. Online oder über das Spendenkonto action medeor DE78 3205 0000 0000 0099 93 bei der Sparkasse Krefeld Stichwort „Ukraine“

Tagesschau.de berichtet, dass „Bündnis Entwicklung Hilft“ und „Aktion Deutschland Hilft“ gemeinsam zu Spenden aufrufen und listet weitere Möglichkeiten. Auch das ZDF nennt einige Hilfsmöglichkeiten für die UkrainerInnen.