15 Jan

Prost Neujahr, Ellerbek!

Gastgeber Günther Hildebrand war beim Neujahrsempfang nonstop im Gespräch mit Ellerbekern und Gästen

Gastgeber Günther Hildebrand war beim Neujahrsempfang nonstop im Gespräch mit Ellerbekern und Gästen

Wie in den vergangenen Jahren folgten auch diesmal zum Jahresbeginn wieder zahlreiche Ellerbekerinnen und Ellerbeker der Einladung des Bürgermeisters zum Neujahrsempfang im Spiegelsaal. ELLERBEK HILFT war mit einem guten Dutzend Helfern und Geflüchteten vertreten. In seiner Ansprache gab Günther Hildebrand dem Ehrenamt in Ellerbek viel Raum. Er bedankte sich namentlich bei den Vorständen, Sprechern oder Organisatoren aller in der Gemeinde aktiven Gruppen für ihr Engagement. Und die Liste war lang – vom Kinderkleidermarkt über die Feuerwehr bis zum Sportverein sind zig Gruppen in allen erdenklichen Bereichen in Ellerbek aktiv. Das anschließende Networking bei Kaffee und Kuchen geriet für einen jungen Neuellerbeker aus dem Irak zum Volltreffer: Er fand einen Aushilfsjob, mit dem er die Wartezeit bis zum Start seines B2-Deutschkurses überbrücken kann. Die A1-, A2- und B1-Kurse hat er bereits erfolgreich absolviert; mit dem Goethe-Zertifikat B2 könnte er sogar Germanistik studieren.

Jörg Schnelle, Bernd Haupthoff und Uwe Watteroth von ELLERBEK HILFT nutzten die Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Heidi Mohr vom Amt Pinnau (v.r.n.l.)

Jörg Schnelle, Bernd Haupthoff und Uwe Watteroth von ELLERBEK HILFT nutzten die Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Heidi Mohr vom Amt Pinnau (v.r.n.l.)

ELLERBEK HILFT war mit einem guten Dutzend Helfern und Geflüchteten beim Neujahrsempfang vertreten

ELLERBEK HILFT war mit einem guten Dutzend Helfern und Geflüchteten beim Neujahrsempfang vertreten