16 Dez

Gelungene Premiere für das Café der Begegnung

Gelungene Premiere für das Café der Begegnung

SmileAm vergangenen Montag trafen sich zum ersten Mal in lockerer Runde Geflüchtete, interessierte Ellerbeker und „ELLERBEK HILFT“-Mitglieder in den Räumen der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde. Bei Kaffee und Kuchen wurde geplaudert, gelacht und sich ausgetauscht. Etwa 60 Gäste waren der Einladung von Regina Rudolph gefolgt. Sie koordiniert die Gruppe „Begegnungen“ und plant schon die Fortsetzung: „Das war ein gelungener Auftakt für unseren 14-täglichen Treff. Wir starten im neuen Jahr am Montag, dem 11. Januar, in der Kirchengemeinde.“

Die beiden anwesenden Dolmetscher hatten am Montagabend gut zu tun.
Aber auch Englisch war aus dem munteren Geschnatter herauszuhören –
und Stimmen aus Online-Übersetzerprogrammen. Für die 15 Kinder war
Sprache kein Thema, beim Kickern oder Basteln spielt sie keine Rolle,
ein Lächeln, ein „Like“-Daumen oder ein „Give Me Five“ versteht man
schließlich überall.

Still und nachdenklich wurde es im Raum, als drei aus Syrien,
Afghanistan und dem Irak Geflohene, zwei von ihnen mit ihren Ehefrauen
und – teils sehr kleinen – Kindern, mithilfe der Dolmetscher von ihrer
Flucht, der aktuellen Situation in ihrer Heimat und den politischen
Hintergründen berichteten. Nachdem die Gäste ihm applaudiert hatten,
ergänzte einer von ihnen: „Es ist mir noch wichtig zu sagen: In
keinem der vielen Länder, durch die wir gekommen sind, ist uns so ein
Respekt entgegen gebracht worden wie hier in Deutschland“.

Besonderer Dank gilt der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde und
Pastorin Dr. Birgit Vočka für ihre Gastfreundschaft und
Ellerbekerinnen und Ellerbekern sowie Edeka Appel, die den
Willkommen-Treff mit Sachspenden unterstützt haben.