Hallo ,

Weihnachten steht vor der Tür, und wie ein Weihnachtsmärchen liest sich auch unsere erste Geschichte. Weiter geht's mit der hochoffiziellen Ernennung unserer beiden Koordinatoren, einer Suchmeldung unseres Betreuungs-Teams und allerlei Informativem. 

Es grüßt Sie herzlich 
Ihr Kommunikations-Team

wie immer mit dem Tipp, auch zwischendurch mal bei "ELLERBEK HILFT" im Internet vorbeizuschauen.

---

Schöne Bescherung: 60 Winterjacken aus Australien für Ellerbeker Flüchtlinge

Eine Woche vor Weihnachten sorgte der Australier Henry Ngai in Hamburg für Schlagzeilen: “Multimillionär spendet 100.000 Jacken für Flüchtlinge” meldete das Hamburger Abendblatt. Der Toilettenpapier- und Jacken-Fabrikant hatte Kontakt zu Hanseatic Help, den Betreibern des Spendenzentrums Messehallen, aufgenommen. Die konnten kaum glauben, was sie hörten, klang es doch wie ein Märchen. Doch es kommt noch besser: Auch die  Ellerbeker Flüchtlinge profitieren von der spektakulären Spende des großzügigen Herrn Ngai. 

Schnell stellte sich heraus, dass es die Jacken wirklich gibt. Und nicht nur die hat der Australier spendiert, sondern obendrein einen Flug, damit ein Teil der Spende noch vor Weihnachten verteilt werden kann. Uwe Watteroth, Mitglied des Kommunikations-Teams bei “ELLERBEK HILFT”, las von der unglaublichen Nachricht aus Down Under und rief seinen Bekannten Christian Schad, Vorstand im Hanseatic Help e.V., an. 100.000 Jacken sind mehr als in Hamburg allein gebraucht werden, so viel war schnell klar. Und so tragen schon bald 60 Ellerbeker Flüchtlinge von einem Australier gespendete und in Hong Kong hergestellte Winterjacken. Die Pakete (Bild) werden heute ausgepackt und in der Kleiderkammer einsortiert.

---

Marlis Braun und Reinhard Gatzsch zu Flüchtlingsbeauftragten gewählt

Ab 1. Januar sind unsere beiden Koordinatoren, Marlis Braun und Reinhard Gatzsch, offiziell Flüchtlingsbeauftragte für die Gemeinde Ellerbek. In der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag wurden sie einstimmig von den Gemeindevertretern gewählt, wie das "Pinneberger Tageblatt" gestern berichtete ("Zwei Beauftragte koordinieren Hilfe / Ellerbek: Ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlinge ist bestens organisiert"). Im Gegensatz zu anderen Amtsgemeinden habe Ellerbek nicht nur einen, sondern zwei Koordinatoren, hebt die Zeitung hervor. 

---

Kleiderkammer macht Weihnachtspause

Unsere fleißigen Helferinnen und Helfer haben sich eine kurze Pause verdient. Die Kleiderkammer hatte in diesem Jahr zuletzt am 22. Dezember geöffnet. Aktuell können wir wieder Herren-Jeans in Größe S und Herrenhandschuhe für den Winter zur Verteilung gebrauchen. Ihre Spenden nehmen wir gerne entgegen.

Ab dem 5. Januar steht die Kleiderkammer wieder für Spendenannahmen und -ausgaben zur Verfügung.

---

Nach positiven Erfahrungen: Team “Betreuung” sucht weitere HelferInnen

Das Team “Betreuung” lädt alle EllerbekerInnen, die sich mit dem Gedanken anfreunden könnten, ein, sich als feste Ansprechpartner mittelfristig für einzelne Flüchtlinge oder Familien zur Verfügung zu stellen. Für die Begleitung der Neuankömmlinge würde sich die Betreuungs-Gruppe sehr über weitere HelferInnen freuen. Die positiven Erfahrungen der ersten Freiwilligen in den letzten Wochen ermutigen sicherlich auch andere, Flüchtlinge trotz anfänglicher Sprach- und Kulturbarrieren beim Zurechtfinden in unserem Alltag zu unterstützen und damit einen wertvollen Beitrag zur Integration zu leisten. Das Team plant derzeit ein monatliches Treffen, um Erfahrungen auszutauschen und Fragen gemeinsam zu lösen. Wer noch nicht mit einer Betreuungsaufgabe betraut ist, hat in diesem Forum die Möglichkeit, sich gedanklich mit dem Thema “Begleitung” auseinanderzusetzen und Bedenken können gemeinsam besprochen werden. Interessierte melden sich bitte bei Uta Milde (betreuung@ellerbek-hilft.de).

---

Gelungene Premiere für das Café der Begegnung

Am vorvergangenen Montag trafen sich zum ersten Mal in lockerer Runde Geflüchtete, interessierte Ellerbeker und “ELLERBEK HILFT”-Mitglieder in den Räumen der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde. Bei Kaffee und Kuchen wurde geplaudert, gelacht und sich ausgetauscht. Etwa 60 Gäste waren der Einladung von Regina Rudolph gefolgt. Sie koordiniert die Gruppe “Begegnungen” und plant schon die Fortsetzung: “Das war ein gelungener Auftakt für unseren 14-täglichen Treff. Wir starten im neuen Jahr am Montag, dem 11. Januar, in der Kirchengemeinde.”

Die beiden anwesenden Dolmetscher hatten am Montagabend gut zu tun. Aber auch Englisch war aus dem munteren Geschnatter herauszuhören – und Stimmen aus Online-Übersetzerprogrammen. Für die 15 Kinder war Sprache kein Thema, beim Kickern oder Basteln spielt sie keine Rolle, ein Lächeln, ein “Like”-Daumen oder ein “Give Me Five” versteht man schließlich überall.

Still und nachdenklich wurde es im Raum, als drei aus Syrien, Afghanistan und dem Irak Geflohene, zwei von ihnen mit ihren Ehefrauen und – teils sehr kleinen – Kindern, mithilfe der Dolmetscher von ihrer Flucht, der aktuellen Situation in ihrer Heimat und den politischen
Hintergründen berichteten. Nachdem die Gäste ihm applaudiert hatten, ergänzte einer von ihnen: “Es ist mir noch wichtig zu sagen: In keinem der vielen Länder, durch die wir gekommen sind, ist uns so ein Respekt entgegen gebracht worden wie hier in Deutschland”.

Besonderer Dank gilt der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde und Pastorin Dr. Birgit Vočka für ihre Gastfreundschaft und den Ellerbekerinnen und Ellerbekern sowie Edeka Appel, die den
Willkommen-Treff mit Sachspenden unterstützt haben.

---

Verkehrsregeln für Biker in sechs Sprachen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. hat die wichtigsten Verkehrsregeln zum Radfahren auf zwei DIN-A-4-Seiten zusammengestellt. Die gibt es nun auf Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi und Französisch, alles ganz einfach zum Download hier.

---

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Das Kommunikations-Team wünscht Ihnen friedvolle, besinnliche Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse und freuen uns darauf, Sie auch in 2016 wieder über Wissenswertes rund um "ELLERBEK HILFT" zu informieren. 

---